Die folgende Liste zeigt eine Auswahl von im Büro für Bauphysik durchgeführten Projekten, die mit der Thematik mehrdimensionaler Wärmeleitung und Wärmespeicherung in Zu- sammenhang stehen und deren Problemstellung erwähnenswert ist.

Kunsthistorisches Museum Wien - Kunstkammer [2011]

Entwicklung von Planungsempfehlungen für die Ausbildung des Parapets unterhalb der Kasten- fenster. Die notwendige Innendämmung würde zu sehr hohem Kondensationsrisiko führen. Als Lösung wurde mittels mehrdimensionaler Berechnungen unter Verwendung von AnTherm mit Dampfoption eine ganz spezielle Art der Bauteiltemperierung vorgeschlagen.

Kunsthistorisches Museum Wien [2009]

Modellierung der Wärmeabgabe eines Wand- temperier-Systems mittels dreidimensionaler, stationärer Durchrechnung unter Zugriff auf WAEBRU und AnTherm.

Landwirtschaftliche Lehranstalt St. Johann in Tirol [2004]

Der Zubau für die Lehranstalt St. Johann wurde als Holzbau, der aus statischen Gründen mit Stahlträgern verstärkt werden musste, ausgeführt. Die Aufgabe war, mittels zwei- und dreidimension- alen Wärmebrückenberechnungen (Programmpaket WAEBRU) Planungsempfehlungen zu entwickeln, die sicher stellen, dass Kondensatbildung an den inneren Oberflächen und im Bauteil- querschnitt ausgeschlossen werden kann.

Intercontinental Hotel Warschau [2002]

Berechnung des Temperaturfelds in der Pfosten-Riegel Fassade des Hotels Inter-Continental in Warschau. Zweidimensionale, stationäre Durchrechnung unter Zugriff auf Programm WAEBRU V6.0.

Römertherme Baden [1998]

Entwicklung von Planungsempfehlungen zur Vermeidung der Kondensatbildung an der Innenseite des Glasdachs. 2- und 3-dimensionale Berechnung der Temperaturverteilung im Bereich der Hängebänder mittels WAEBRU.

WFC - Warsaw Financial Center [1998]

Überprüfung der Einhaltung der Vorgaben zum mittleren Wärmedurchgangskoeffizienten ("U-Werts") der Fassade mittels dreidimensionaler, stationärer Berechnungen unter Zuhilfenahme des Wärmebrückenprogramms WAEBRU.